Info

Sports Maniac - Der Sportbusiness Podcast

Der Sports Maniac Podcast hilft dir dabei digitale Trends, Technologien und Innovationen im Sport zu verstehen und in deinem Business richtig anzuwenden. In den wöchentlich erscheinenden Episoden geht Host Daniel Sprügel den neuesten Sportbusiness Trends, Social Media Hypes und Tech Game Changern auf den Grund. Mit seinen namhaften Gästen aus der Branche spricht er über die Herausforderungen der Digitalisierung und auf welche Veränderungen sich Unternehmen, Agenturen, Medien, Vereine, Verbände und Ligen einstellen müssen. Du bist auf der Suche nach Inspiration, wertvollen Denkanstößen und geballtem Wissen auf deinem Weg zur Arbeit, beim Sport oder auf Reisen? Dann hör rein und abonniere den Podcast auf Apple Podcasts, Spotify oder in allen anderen Podcast Apps. // produziert von Maniac Studios
RSS Feed Subscribe in Apple Podcasts
Sports Maniac - Der Sportbusiness Podcast
2022
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2021
December
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2020
December
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2019
December
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2018
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2017
December
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2016
December
November
October
September


All Episodes
Archives
Now displaying: 2020
Dec 11, 2020

Daniel Sobhani, seit 2014 CEO von Freeletics, gibt Vollgas – und zwar täglich. Neben seiner gewaltigen Leidenschaft ist sein unternehmerisches Handeln stark geprägt von Selbstachtung und Empathie, denn für ihn gilt: „Sobald du dich verbiegst, wirst du nicht glücklich sein."

Sehr reflektiert und ehrlich spricht Daniel über Herausforderungen seiner persönlichen Unternehmergeschichte, teilt mit dir seine entscheidenden Werte, die ihn auch in schmerzhaften Zeiten motiviert haben und erklärt, welches Winning Framework seinem Erfolg zugrunde liegt.

Daniel verrät, welche Role Models ihn antreiben und gibt zu, dass eine seiner besten Entscheidungen im Leben mit einer dieser Inspirationsquellen zu tun hat.

Im Interview hat er bereits erzählt, womit er seinen ersten unternehmerischen Euro verdient hat. Wie er diesen wieder ausgegeben hat und warum ihm das bis heute peinlich ist, hörst du jetzt hier in den Best-of-Seven.

Wie tickt der CEO einer der erfolgreichsten deutschen Fitness-Apps?

Im Sports Maniac Podcast spricht Daniel Sobhani über seine persönlichen Aufs und Abs als Unternehmer, die Herausforderungen bei der Übernahme der Geschäftsführung von den drei Gründern und wie er es in turbulenten Zeiten geschafft hat, über 70 Millionen US-Dollar von Investoren einzusammeln. Du möchtest mehr von Daniel erfahren? Hier kannst du die komplette Game-Changers Episode Nachhören.

*Über die Best-of-Seven (Game Changers):
In diesem Format bringen unsere Podcast-Gäste ihre Learnings aus ihrem Unternehmer-Leben auf den Punkt. Sie sprechen über ihre wichtigsten Entscheidungen, ihren größten geheimen Stolz und verraten dir, welche Eigenschaften für einen erfolgreichen Unternehmer unerlässlich sind.


Shownotes:

Dec 9, 2020

Im November diesen Jahres wurde Freeletics-CEO Daniel Sobhani vom Capital Magazin in die Riege der "Top 40 under 40" aufgenommen. Im Sports Maniac Podcast spricht er über seine persönlichen Aufs und Abs als Unternehmer, die Herausforderungen bei der Übernahme der Geschäftsführung von den drei Gründern und wie er es in turbulenten Zeiten geschafft hat, über 70 Millionen US-Dollar von Investoren einzusammeln. 

Daniel Sobhani ist kein Vollblut-Unternehmer von Kindesbeinen an. Dennoch prägte ihn als Jugendlicher ein emotionales Gespräch mit seinem Vater und legte so den Grundstein für die spätere Karriere. Es war der Beginn der Leidenschaft für Health und Fitness. Heute verkörpert Daniel durch und durch einen gesunden, sportlichen Lebensstil. Als Unternehmer verfolgt er die ambitionierte Vision, Menschen weltweit in ihrer physischen und mentalen Fitness zu steigern und ihnen zur “greatest version of themselves” zu verhelfen.

Seit 2014 ist Daniel CEO von Freeletics, der erfolgreichsten Fitness-App Deutschlands. Mit Finanzierungen in Höhe von 70 Millionen US-Dollar machte das Start-Up zuletzt Schlagzeilen. Eine Menge frisches Kapital, aber Daniel weiß genau, wie er dieses strategisch einsetzen möchte, um das nächste Level zu erreichen.

“Am Anfang hast du keine Ahnung von nichts”

Mit Daniel sprechen wir über seine ungeplante Entwicklung, ein Unternehmen von den Gründern zu übernehmen. Er verrät, welche Risiken solch eine ungewöhnliche Unternehmenssituation birgt, besonders in entscheidenden Phasen des Verkaufsprozesses, warum Investoren große Bedenken hatten und ob er nach diesen turbulenten Zeiten der kontinuierlichen Anspannung noch ein freundschaftliches Verhältnis zu den drei Gründern hat, die mittlerweile jeweils individuelle Ideen verwirklichen. 

Die Jahre von 2016 bis 2018 waren für Daniel äußerst schmerzhaft. Sehr ehrlich erzählt er, wie er es geschafft hat, den Zustand emotionaler Erschöpfung zu überwinden und welche wertvollen Learnings er mit Hilfe eines Coaches ziehen konnte.

“Freunde und Familie sind wichtiger als das Business”

Wir bekommen einen anschaulichen Eindruck, nach welchen Werten Daniel in seinem Leben handelt und anhand welcher Prioritäten er seinen Alltag strukturiert. Er erzählt, woher er die Disziplin nimmt, Sport zu machen und wie es ihm gelingt, nach Feierabend keine Sekunde mehr ans Business zu denken.

Dass er mit Herzblut bei der Sache ist, wird deutlich, als er zum Abschluss einen ernsten und verantwortungsvollen Appell formuliert, um auf eine Notwendigkeit in der Bildungspolitik hinzuweisen. Auch spricht er über den Wunsch nach mehr unternehmerischer Tätigkeit in Deutschland, seine Mitbewerber und das Netzwerk der FitTech-Branche. Denkt Daniel hier etwa schon über seinen persönlichen Exit nach? Wir haben die Antwort im Sports Maniac Podcast.

Über das Format Game Changers

Einmal im Monat begebe ich mich gemeinsam mit meinem Gast auf eine Reise in die Vergangenheit und auf die Suche nach Antworten für die Zukunft: Wie ticken Unternehmer? Was macht sie so erfolgreich? Wie investieren sie ihre Zeit und ihr Geld? Und vor allem: Was kannst du von ihnen lernen, um den nächsten Game Changer nicht zu erkennen, sondern auch selbst einer zu werden.

Vergangene Episoden und alle Infos über die Serie Game Changers findest du hier.

Wir freuen uns jederzeit über dein Feedback! Hinterlasse uns doch eine Bewertung auf Apple Podcasts oder tausche dich mit den digitalen Köpfen im Sportbusiness in der Sports Maniac Community auf Facebook aus.


Shownotes:

Dec 4, 2020

Fußball ist die schönste Nebensache der Welt. Doch wie wird der Fußball nachhaltiger?

Dieser Frage zur Zukunft des Fußballs geht Benjamin Adrion, Ex-Profifußballer und Initiator von Viva con Agua ab sofort im neuen Podcast „football for future” auf den Grund.

“Wir wollen herausfinden, welchen Beitrag der Fußball für eine nachhaltige, enkeltaugliche Welt leistet” (Benjamin Adrion)

Seit 2005 setzt sich Viva con Agua für die Mission ein, dass alle Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser, Hygieneeinrichtungen und sanitärer Grundversorgung bekommen. Im Sports Maniac Podcast sprechen wir mit ihm über das neueste Projekt und den gleichnamigen Podcast “football for future”.

Fußball und Wohltätigkeit scheinen konträr, schließen sich gegenseitig jedoch nicht aus. Benny erzählt, wann und wie er diese Erkenntnis auch durch eigene Erfahrungen gewonnen hat und was ihn heute zu seinem sozialen Verantwortungsbewusstsein motiviert.

Wird der Fußball sozialer und nachhaltiger?

Ein Mindset, die Welt zu verändern, ein ähnlicher Name - Parallelen zu “fridays for future” sind deutlich erkennbar. Im Gespräch erfahren wir, ob dies gewollt ist und wodurch sich seine Vision dennoch von der globalen Klimabewegung unterscheidet.

Bei "football for future" zählen konkrete, starke Inhalte. Mit Fußball im Fokus geht es um den aktuellen Status Quo der Branche, um authentische Meinungsbilder, den Mut, Perspektiven zu wechseln und öffentliche Debatten anzustoßen. Benny verrät, welche gesellschaftlich relevanten Themen betrachtet werden, warum Werte des Sports, wie Fair Play, alle Lebensbereiche dominieren sollten und welche Rolle die persönlichen Helden des Sports dabei spielen?

Fritz Keller überzeugt mit seiner Menschlichkeit

Die Liste der Wunschgäste ist lang, denn die Zukunft des Fußballs liegt vielen Menschen am Herzen, so Benny. Den Auftakt bildet DFB-Präsident Fritz Keller, der gleich einen wirksamen Appell formuliert “Seid unbequem und sagt, was euch bewegt!”

Bist du gespannt, welche Funktionär*Innen, Fußballspieler*Innen, Politiker*Innen oder Aktivist*Innen zu Wort kommen werden? Dann abonniere den "football for future" Podcast jetzt auf Apple Podcasts, Spotify, Google Podcasts, Deezer, Amazon Music oder in deiner Podcast-App.

Wir freuen uns jederzeit über dein Feedback! Hinterlasse uns doch eine Bewertung auf Apple Podcasts oder tausche dich mit den digitalen Köpfen im Sportbusiness in der Sports Maniac Community auf Facebook aus.


Shownotes:

Nov 18, 2020

Sonntag 15.11.2020 - Ausgabe 8 von X

"Die Vollbremsung im März war ein Fehler.“ Das ist eine der wichtigsten Erkenntnisse von Michael Schillinger, Unternehmer, CEO und Partner der Sponsoringagentur Apollo18, aus den vergangenen Monaten. Heute, fast ein halbes Jahr nach unserem letzten „Sportbusiness Realtalk“ Podcast, wird es Zeit für ein Update. Dabei teilen wir unsere unternehmerischen Learnings und verraten, wie wir unsere Unternehmen und uns persönlich auf die doch absehbare 2. Welle der Corona Pandemie vorbereitet haben.

Im Podcast erfährst du, was sich in den letzten fünf Monaten bei Apollo18 und Maniac Studios getan hat, welche positiven und negativen Auswirkungen Corona auf unser Business und unsere Mitarbeiter hatte, wie wir unsere Geschäftsmodelle adaptiert haben und warum dies wiederum der Grundstein dafür war, dass wir neue Kunden gewinnen konnten.

Wird der Sport seiner Vorbildfunktion noch gerecht?

Im zweiten Teil gehen wir auf Michael’s Thesenpapier der „Vier Kernprobleme des Sportbusiness“ ein, das er im August 2020 in der SPONSORs publiziert hat. Er verrät, welche überwältigende Resonanz er aus dem Sportbusiness erhalten hat und warum ihn das Feedback einerseits freut, aber andererseits auch ein Stück weit enttäuscht. War der Sport noch im Frühjahr ein großes Vorbild in der öffentlichen Wahrnehmung, so zeigt er sich jetzt auch von seiner schlechteren Seite. Doch es gibt auch einen Hoffnungsschimmer. Es hat sich was zum Positiven geändert. Denn gerade der Sportbusiness Nachwuchs zeigt, wie es gehen kann.

Wir haben die richtigen Lehren gezogen

Abschließend sprechen wir über unsere unternehmerischen Lehren und Erkenntnisse. Michael verrät, warum er sich im Juni eine persönliche Auszeit genommen hat, um zu Besinnung zu kommen, warum seine beidfüßige Vollbremsung im März ein Fehler war und was er in der Nachbetrachtung anders gemacht hätte.

Warum wir auch dank dieser Learnings gelassener in die Wintermonate gehen und welche Maßnahmen wir konkret getroffen haben, um unsere Unternehmen auf die 2. Welle vorzubereiten. Das erfährst du im Podcast.

Über das Format Sportbusiness Realtalk

Zwei Unternehmer im offenen und ungefilterten Gespräch, die ihre Unternehmen durch die Krise manövrieren - der Versuch einer Dokumentation, der vielleicht erst in der Nachbetrachtung ein klares Bild ergibt. Wir, Michael Schillinger, Unternehmer, CEO und Partner der Sponsoringagentur Apollo18 und ich, Daniel Sprügel, Gründer von Sports Maniac und der Podcast-Agentur Maniac Studios, nehmen euch mit auf unseren Weg durch die Corona-Pandemie und berichten aktuell, transparent und authentisch.

Dieses Format soll Entscheidern im Sportbusiness dazu ermutigen, die richtigen wegweisenden Entscheidungen für die Branche zu treffen. Gleichzeitig wollen wir zur Interaktion, zum Diskurs, zur gegenseitigen Hilfe und zu Solidarität im Sport aufrufen. Wir wollen Stütze sein und Halt geben und mit Euch gemeinsam die Krise bewältigen.

Hier geht's zu den bisherigen Ausgaben:

Lass uns darüber diskutieren. Wir freuen uns auf einen konstruktiven Austausch. Schreib uns direkt an: Michael.Schillinger@apollo18.com / Daniel@sportsmaniac.de


Shownotes:

Nov 6, 2020

Charlotte Kohlhas ist als Europe Strategy Managerin bei TikTok im Londoner Office für Media Partnerships verantwortlich. Mit dem Start der App im Jahr 2016 begleitet Charlotte damit schon die halbe Unternehmensgeschichte. Warum sie auf ihrem Weg dorthin keine Erfahrung missen möchte, erzählt sie uns in der Best-of-Seven.

Wir sprechen mit Charlotte über ihr bestes Tool zur Prioritätensetzung, warum sie dieses immer dabei hat und welche Eigenschaft für ihre Arbeit bei einem Unternehmen mit solch einem rasanten Wachstum enorm wichtig ist!

Die Frage nach dem nächsten Game Changer im Sport ist diesmal fast überflüssig. Charlotte ist sich sicher, für sie gibt es nur eine klare Antwort. Gespannt? Dann hör jetzt direkt rein!

TikTok im Sport - Alles was du wissen musst

Du möchtest dir das ganze Interview mit Charlotte anhören und mehr über ihre Arbeit bei TikTok erfahren? Hier kannst du die Episode Nachhören. 

*Über die Best-of-Seven:
In diesem Format sprechen unsere Podcast-Gäste über Meilensteine und Wendepunkte in ihrer Karriere, die Technologien und Innovationen, die den Sport verändern und die persönlichen Tipps, um im Sportbusiness langfristig erfolgreich zu sein.


Shownotes:

Nov 4, 2020

Nur 13 der 36 Bundesligisten sind auf TikTok präsent - bislang. Denn TikTok wächst so schnell wie keine andere Social Media Plattform jemals zuvor. 2016 erst gestartet, ist TikTok mittlerweile mit über 100 Mio. Nutzern in Europa die Social Media Plattform der Stunde. Stellt sich die Frage: Nische der Generation Z und Millennials oder Must-Have für Sportorganisationen und Marken im Sport? Das finden wir im Sports Maniac Podcast heraus.

Gemeinsam mit Charlotte Kohlhas, verantwortlich für Media Partnerships DACH bei TikTok, schauen wir uns an, wie Sportorganisationen und Marken einen erfolgreichen Kanal auf TikTok aufbauen können. Du erfährst dabei, wie du Schritt für Schritt beim strategischen Aufbau deines Kanals vorgehen solltest, mit welchen Inhalten und Elementen deine Videos die Chance haben, eine Millionenreichweite zu erzielen und was du dabei unbedingt vermeiden solltest. Denn TikTok ist nicht wie jede andere Social Media Plattform.

Riesiges Potential für Sportorganisationen

Große Reichweite ohne eigene Follower? Auf TikTok ist genau das möglich. Denn anders als bei Facebook, Twitter, Instagram und Co. ermöglicht der “Für-dich”-Feed, ein intelligenter, technologiegestützter Entdeckungsprozess, dass relevante Inhalte in der App und über den eigenen Account hinaus rasend schnell viral gehen könnten.

Doch auch ohne eigenen Account können Unternehmen herausfinden, ob Interesse an der eigenen Marke auf der Plattform besteht (Stichwort #Hashtags). Charlotte stellt uns vor, welche Unternehmen TikTok bereits erfolgreich nutzen und welche Best Cases aus Sport und Wirtschaft du dir unbedingt anschauen solltest. Und Achtung: Die größte Reichweiten-Überraschung bei den Sport-Accounts kommt dabei nicht aus dem Fußball, sondern aus dem Volleyball. Und das, obwohl der Account erst seit März aktiv ist. 

So gelingt eine starke TikTok Performance

Wenn du dich jetzt fragst, ob du den perfekten Zeitpunkt bereits verpasst hast, um deine Präsenz auf der Plattform aufzubauen, erfährst du hier die Antwort. Charlotte gibt Insights zur erfolgreichen Strategieumsetzung für Unternehmen, verrät nützliche Algorithmus-Hacks und klärt auf, welche Metriken zur Erfolgsanalyse wirklich geeignet sind.

Abschließend klären wir noch die Frage, inwieweit TikTok vielleicht bald als klassischer Trikotsponsor auftreten wird, warum das Unternehmen das bereits im Esports tut, welche Werbemöglichkeiten es für Marken über die neue Selfservice Marketing-Plattform gibt und wie Content Creator zukünftig durch den neu aufgelegten Creator Fund in Höhe von 255 Mio. Euro für ihre Videos belohnt werden. 

Wir freuen uns jederzeit über dein Feedback! Hinterlasse uns doch eine Bewertung auf Apple Podcasts oder tausche dich mit den digitalen Köpfen im Sportbusiness in der Sports Maniac Community auf Facebook aus.


Shownotes:

Oct 23, 2020

Sebastian Wirtz, Head of Europe bei Vejo, bezeichnet sich selbst als verantwortungsvollen „Handschlag-Typ“, der zu seinem Wort steht. Er erzählt, von wem er seinen besten Karriere Ratschlag bekommen hat und warum er bis heute nicht bereut, diesem gefolgt zu sein.

Weitsichtig beobachtet Sebastian die spannende Entwicklung der Nutzung personalisierter Daten und gibt zu, dass dadurch nicht nur die individuelle Zusammenarbeit mit Athleten bei Vejo verbessert wird.

Auf welche Old School Medien er vertraut und warum das deutschsprachige Sportbusiness in Zukunft zu kämpfen hat, teilt er mit dir in dieser Best-of-Seven Episode.

Auf diesen smarten Mixer setzen die Sport-Stars

Du möchtest dir das ganze Interview mit Sebastian Wirtz anhören und mehr über die Marketingstrategie von Vejo erfahren? Hier kannst du die Episode nachhören. Du lernst dabei, welches Geschäftsmodell hinter dem “Nespresso für Smoothies” steht, warum der deutsche Gründer Christoph Bertsch nicht in Deutschland gegründet hat und welche enorme Bedeutung Influencer Marketing, Partnerschaften und Paul Ripke haben. Viel Spaß beim Hören!

*Über die Best-of-Seven:
In diesem Format sprechen unsere Podcast-Gäste über Meilensteine und Wendepunkte in ihrer Karriere, die Technologien und Innovationen, die den Sport verändern und die persönlichen Tipps, um im Sportbusiness langfristig erfolgreich zu sein.


Shownotes:

Oct 21, 2020

Wenn bekannte Persönlichkeiten, wie Schauspieler Kevin Costner, Zac Efron oder NBA-Star Kevin Love in ein deutsches Unternehmen investieren, das Promis wie Fotograf Paul Ripke oder Bundestrainer Jogi Löw zu seinen Kunden zählt und auch noch den FC Bayern München sponsert, dann müssen wir uns das im Sports Maniac Podcast mal genauer anschauen. 

Die Rede ist von Vejo, dem technologiegetriebenen Ernährungsunternehmen, das weltweit den ersten Smart Mixer auf den Markt gebracht hat. Oder einfacher gesagt. Das "Nespresso für Smoothies".

Im Podcast sprechen wir mit Sebastian Wirtz, Head of Europe bei Vejo, über seinen Wunsch, nun in Deutschland richtig groß zu werden und das Thema Nutrition massentauglich machen. Denn "wer 7 € pro Tag für eine Schachtel Zigaretten ausgibt, der kann auch 7 € in seine Gesundheit investieren", so der Unternehmer.

Vom Sunshine State Kalifornien nach Deutschland

Sebastian berichtet über die kuriose Gründergeschichte von Christoph Bertsch, der 2015 von Deutschland in die USA auswanderte, um Vejo dort in Santa Monica als anfänglich noch B2B-Unternehmen zu gründen. Nach dem Erfolg in den USA führt nun der Weg wieder zurück nach Deutschland. Angetrieben durch die Macher-Mentalität aus den USA und mit Sebastian an der Spitze will das Unternehmen in den kommenden Jahren massiv wachsen und den europäischen Markt vom Büro in Köln aus erobern.

Business ohne Wettbewerber?

Auf den ersten Blick lässt sich das Vejo Geschäftsmodell, bestehend aus Maschine und Kapseln als „Nespresso für Smoothies" bezeichnen. Doch für Sebastian ist dieser Vergleich zu einfach gedacht. Im Podcast erklärt er wie er den Wettbewerb zu Smoothie-Herstellern wie true fruits oder Innocent einschätzt und welche enorme Bedeutung Technologie und Innovation bei Vejo spielt. Denn das ist mitunter ein Grund, warum Athleten weltweit bei Vejo Schlange stehen.

Partnerschaften, Influencer und Paul Ripke

Sebastian gibt uns Einblicke in die Marketingstrategie von Vejo und verrät, wie Paul Ripke den Social Media Auftritt des Unternehmens ins Rollen gebracht hat und warum Influencer Marketing radikal neu gedacht werden muss. 

Abschließend sprechen wir über die spezielle Sponsoring-Partnerschaft mit dem FC Bayern München. Speziell in dem Sinne, dass Vejo noch gar nicht auf dem deutschen Markt aktiv war, als die Partnerschaft Ende 2019 verkündet wurde. Welche kuriosen Gründe das hatte und warum der Start der Partnerschaft ganz ohne Produkt dennoch geklappt hat, erfährst du im Podcast.

Wir freuen uns jederzeit über dein Feedback! Hinterlasse uns doch eine Bewertung auf Apple Podcasts oder tausche dich mit den digitalen Köpfen im Sportbusiness in der Sports Maniac Community auf Facebook aus.


Shownotes:

Oct 9, 2020

Diese Erkenntnis war für Richy Ugwu ein großes Learning in seiner Karriere. Was er in Bezug auf seine Agentur, INTERSPORT Marketing Services (IMS), unter Erfolg versteht, erzählt er dir in dieser Best-of-Seven Folge.

Auszeichnungen als “Vordenker” und “Deutschlands Top 40 under 40” sind seine persönlichen Triumphe. Welche Eigenschaften ihn dorthin gebracht haben, was er momentan lernt und wie er sich beliest, verrät er ebenso.

Zur Zukunft des deutschen Sportbusiness hat er eine klare Meinung. Neugierig? Dann solltest du diese Folge auf gar keinen Fall verpassen!

Wie INTERSPORT die großen Marketingtöpfe anzapft

Du möchtest dir das ganze Interview mit Richy Ugwu anhören und mehr über seine Arbeit bei IMS erfahren? Hier kannst du die Episode Nachhören. Das sind die heißen Themen: wie INTERSPORT Kundendaten monetarisiert, wie Sportmarken geeignete Verkaufsflächen finden und alles rund um das Thema Retail as a Service sowie Retail Media. Viel Spaß beim Hören!

*Über die Best-of-Seven:
In diesem Format sprechen unsere Podcast-Gäste über Meilensteine und Wendepunkte in ihrer Karriere, die Technologien und Innovationen, die den Sport verändern und die persönlichen Tipps, um im Sportbusiness langfristig erfolgreich zu sein.


Shownotes:

Oct 7, 2020

Mit einer Markenbekanntheit von 95 % und 50 Millionen Kontakten in der Zielgruppe ist INTERSPORT der weltweit erfolgreichste Händlerverbund im Segment Sport. Wie die Verbundgruppe mit dem Startup INTERSPORT Marketing Services (IMS) frischen Wind in die vermeintlich angestaubte Branche des Sportfachhandels bringen will, verrät uns Richy Ugwu, CEO von IMS, im Podcast.

Für unser Gespräch haben wir uns mit Richy im Office von INTERSPORT Marketing Services im Startup Mekka Berlin Kreuzberg getroffen, um uns mit ihm intensiver über Potenziale und Möglichkeiten im Bereich Sport Retail auszutauschen. Denn er beherrscht die Disziplin Handel wie kaum ein anderer. 

Mehrwerte für den Sportfachhandel

Zuerst lernen wir IMS als Unternehmen besser kennen und erfahren einiges über deren breit gefächertes Service-Portfolio. 600 INTERSPORT Partner betreut IMS aktuell. Hier wird schnell klar: Als Speedboat des Verbundes folgen Worten Taten.

Der Retail-Experte verrät uns, wie Sportmarken geeignete Verkaufsflächen finden, wie sich namhafte Partner wie VAHA oder Peloton auf diesen bestmöglich präsentieren können und auf welche weiteren Marketingaktivitäten du im Verkauf auf keinen Fall verzichten solltest.

Dabei gehen wir auf Retail as a Service und Retail Media näher ein und durchleuchten das Thema Kampagnen. Denn das Ziel von IMS ist es, durch spannende sowie übersichtlich aufbereitete Daten, das meiste für ihre Partnern bei der Vermarktung und Skalierung herauszuholen. Natürlich verfolgen sie damit ein weiteres Ziel, nämlich sowohl für INTERSPORT Partner als auch andere zum “Marketing Partner of Choice für den Sportfachhandel” zu werden. Auf die Herausforderungen bei diesem Mammut-Projekt gehen wir ebenso ein.

Die besten Praxisbeispiele zur Inspiration

Warum IMS und Richy aber genau dafür der richtige Ansprechpartner sind, wird schnell deutlich. In diesem Zusammenhang erzählt uns Richy von seinem Background im Retail und den Erfolgen, die er in der Vergangenheit mit METRO und Media Saturn erzielen konnte. Nicht zu vergessen seine Auszeichnungen als Deutschlands Top 40 under 40 (Capital Magazin, 2017) und Vordenker (Boston Consulting Group & Handelsblatt, 2019).

Höchstwahrscheinlich kamen gerade aus diesem Grund VAHA und Peloton auf sie zu. Wir nutzen die Gelegenheit, um mit Richy über diese Best-Practice-Cases zu sprechen und mit Praxisbeispielen tiefer in das Thema abzutauchen, bzw. zu veranschaulichen.

Wenn du wissen möchtest, wie Richy auf die INTERSPORT-Vorstands-Frage geantwortet hat und welche offenen Stellen momentan bei IMS zu vergeben sind, hör am besten gleich in die Episode rein.

Wir freuen uns jederzeit über dein Feedback! Hinterlasse uns doch eine Bewertung auf Apple Podcasts oder tausche dich mit den digitalen Köpfen im Sportbusiness in der Sports Maniac Community auf Facebook aus.


Shownotes:

Sep 25, 2020

Jeder Mensch hat mindestens eine Geschichte aus der eigenen Vergangenheit, die ihm eine klare Lektion gewesen ist. Martin Richter, Geschäftsführer Deutschland von Peloton, teilt seine Story mit dir in den Best-of-Seven.

Gemeinsam mit Fitness-Trainer Erik Jäger (auch bekannt als Hauptstadttrainer) gibt er Tipps zu Newsquellen und verrät, wieso das deutsche Sportbusiness in den kommenden Jahren global eine entscheidende Rolle spielen wird.

Die Kombination aus den Business Tipps von Martin und den Learnings als Sportler von Erik solltest du dir deshalb nicht entgehen lassen.

So will Peloton den Deutschen Markt erobern

Wenn du das Interview mit dem Peloton-Duo verpasst hast, kannst du es hier Nachhören. Dort haben die beiden über die Strategie und das Business-Konzept von Peloton in Deutschland gesprochen, bisherige Erfolge offen gelegt und einen Ausblick für die (extrem spannenden) nächsten Jahre gegeben.

*Über die Best-of-Seven:
In diesem Format sprechen unsere Podcast-Gäste über Meilensteine und Wendepunkte in ihrer Karriere, die Technologien und Innovationen, die den Sport verändern und die persönlichen Tipps, um im Sportbusiness langfristig erfolgreich zu sein.


Shownotes:

Sep 23, 2020

Es gibt über zehn Millionen Fitness-Treibende alleine in Deutschland und beinahe im Wochentakt hört man von neuen Millionen-Investments im boomenden Fitnessmarkt. Kein Wunder also, dass viele neue "FitTech" Player einen Teil von diesem gigantischen Kuchen abhaben wollen.

Einer davon ist das US-Unternehmen Peloton, das die Fitnesswelt nicht erst seit Corona im Sturm erobert hat. Seit 2019 ist Peloton nun auch auf dem deutschen Markt aktiv und erste Partnerschaften, wie die mit der DFB-Akademie oder Intersport zeigen: die Zeichen bei Peloton stehen voll auf Angriff!

Im Podcast sprechen wir heute mit Martin Richter, Country Manager Germany bei Peloton Interactive und "Hauptstadttrainer" Erik Jäger: Peloton Trainer & Personal Coach von u.a. André Schürrle, Sophia Thomalla, Ricardo Simonetti oder Lena Gercke.

Wir haben die beiden im Peloton Deutschland Office im Berliner Co-Working Space besucht und mit ihnen auf das erste Jahr des Unternehmens in Deutschland zurückgeblickt.

Markenadaption und Strategie für Deutschland

Dabei haben wir einiges zur Gründungsgeschichte des Unternehmens erfahren, warum Investoren fast eine Milliarde US-Dollar in die Fitness-Bike Idee von Gründer John Foley investiert haben und inwieweit die aktuellsten Quartalszahlen zeigen, dass diese Rechnung sehr gut aufgehen könnte.

Martin gibt uns dabei einen Einblick, wie sich Peloton auf dem hartumkämpften Markt in Deutschland etablieren will, über welche Vertriebs- und Marketingkanäle die Markenbekanntheit gesteigert werden soll, was sich Peloton aus der Kooperation mit der DFB-Akademie erhofft und inwieweit es zukünftig neben dem DFB auch Partnerschaften mit Bundesliga-Clubs geben könnte.

Hauptstadttrainer" Erik Jäger verrät uns zudem, wie er einst in geheimer Mission als „Instructor“ von Peloton gescoutet wurde, wie seine deutsche Trainer-Kollegin Irène Scholz und er die deutsche Bike-Community aktivieren und wie er gegen die DFB-Nationalspieler (ausgenommen vielleicht Niklas Süle) auf dem  Peloton Bike abschneiden würde. 

Wir freuen uns jederzeit über dein Feedback! Hinterlasse uns doch eine Bewertung auf Apple Podcasts oder tausche dich mit den digitalen Köpfen im Sportbusiness in der Sports Maniac Community auf Facebook aus.


Shownotes:

Sep 11, 2020

Valerie Bures-Bönström hatte als Informatikstudentin eigentlich nicht geplant, Unternehmerin zu werden. Dennoch hat sie mit Mrs. Sporty, Pixformance Sports und VAHA drei erfolgreiche Unternehmen gegründet.

In den Best-of-Seven verrät die Serien-Gründerin, was sie an der Seite von Steffi Graf gelernt hat, wieso ein Business nur durch Team-Leistung erfolgreich wird und was ihr an ihrem Job manchmal selbst Angst einflößt.

Alles über Valerie's Weg zur Serien-Gründerin

Du möchtest mehr von Valerie hören? Ihren persönlichen Weg von der Studentin zur erfolgreichen Unternehmerin kannst du in Episode #223 Nachhören. Dort erfährst du, wie Valerie persönlich und unternehmerisch tickt, wie sie Arbeit und Privatleben unter einen Hut bekommt und wie sie mit VAHA einen interaktiven Fitness-Spiegel in Wohnzimmer au der ganzen Welt bringen möchte.

*Über die Best-of-Seven (Game Changers):
In diesem Format bringen unsere Podcast-Gäste ihre Learnings aus ihrem Unternehmer-Leben auf den Punkt. Sie sprechen über ihre wichtigsten Entscheidungen, ihren größten geheimen Stolz und verraten dir, welche Eigenschaften für einen erfolgreichen Unternehmer unerlässlich sind.


Shownotes:

Sep 9, 2020

Ihre steile unternehmerische Karriere hat Valerie Bures-Bönström selbst nicht vorhergesehen, obwohl diese eigentlich unvermeidbar war. Als Tochter eines erfolgreichen Unternehmers gründete sie mit 20 Jahren gegen den eigenen Willen die Fitness-Kette Mrs. Sporty. Ein Glück, dass ihr damaliger Drang alles hinzuschmeißen sie nie zum Aufhören gebracht hat. Denn heute führt die dreifache Mutter gleich drei Millionen-Unternehmen und denkt nicht daran, aufzuhören.

So tickt die Gründerin von VAHA

Mit Valerie sprechen wir über ihren Weg von der Informatikstudentin zur erfolgreichen Serien-Gründerin. Sie verrät uns, was es bedeutet, Unternehmerin zu sein, wieso sie ihre Arbeit als Luxus empfindet und wie sie mit ihrem 2019 gegründeten Unternehmen VAHA einen interaktiven Fitness-Spiegel in die Wohnzimmer auf der ganzen Welt bringen will.

 

Die Macherin spricht darüber, wie sie als Chefin ihres dritten Millionen-Unternehmens tickt, worauf sie beim Vorstellungsgespräch besonders viel Wert legt und was potenzielle Mitarbeiter mitbringen müssen, um das Team perfekt zu ergänzen.

Im Verlauf des Gesprächs wird klar, dass sich die Unternehmerin eigentlich als Sportlerin sieht, die ihr großes Team zwar einfühlsam mitreißt, jegliche Entscheidung aber rein rational trifft: "Wenn ich verliere, muss ich morgen wieder aufstehen und genauso hart in den Kampf ziehen. Wir haben keine Zeit darüber zu heulen, was gestern war. Es geht hier um's Game und nicht darum, wer hier wen lieb hat.“

„Ich habe Regeln aufgestellt, die alles nur schlimmer gemacht haben"

Wir bekommen einen tiefen Einblick in die Persönlichkeit von Valerie und erfahren, wieso es ihr trotz all der Freude an der Arbeit mental und körperlich regelmäßig zu viel wurde. Selbst aufgestellte Regeln sollten alles zum Positiven verändern, doch bewirkten das Gegenteil.

Mit Hilfe eines Coaches und einer neuen „Equal Passion“ schaffte Valerie es, von der Arbeit abzuschalten und Rückschläge besser wegzustecken, wie sie uns erzählt. Jetzt weiß sie: „Wenn man das Gewinnen liebt, muss man sich auch an das Verlieren gewöhnen."

Zum Abschluss sprechen wir mit Valerie über ihr unternehmerisches Vorbild Richard Branson, bekommen ihre besten Tipps für angehende Unternehmer aus dem Sport und fragen sie nach ihrer Reaktion, als ihr größter Mitbewerber für 500 Mio. US-Dollar gekauft wurde. Doch würde sie VAHA für eine solche Summe verkaufen? Das beantwortet Valerie Bures-Bönstöm im Sports Maniac Podcast.

Über das Format Game Changers

Einmal im Monat begebe ich mich gemeinsam mit meinem Gast auf eine Reise in die Vergangenheit und auf die Suche nach Antworten für die Zukunft: Wie ticken Unternehmer? Was macht sie so erfolgreich? Wie investieren sie ihre Zeit und ihr Geld? Und vor allem: Was kannst du von ihnen lernen, um den nächsten Game Changer nicht zu erkennen, sondern auch selbst einer zu werden.

Vergangene Episoden und alle Infos über die Serie Game Changers findest du hier.

Wir freuen uns jederzeit über dein Feedback! Hinterlasse uns doch eine Bewertung auf Apple Podcasts oder tausche dich mit den digitalen Köpfen im Sportbusiness in der Sports Maniac Community auf Facebook aus.


Shownotes:

Aug 28, 2020

Michael Reinartz liebt und lebt Innovation jeden Tag. Nicht umsonst war er der sechste Mensch, der 2010 ein iPad 1 in die Finger bekommen hat. Seine Leidenschaft bestimmt nun auch als Director Consumer Services & Innovation bei Vodafone Deutschland seinen beruflichen Alltag.

In den Best-of-Seven verrät Michael, wieso ihm selbst sein Banscheibenvorfall bei der Suche nach Innovationen geholfen hat und verrät überraschend, wieso er den größten Fehler seiner Karriere gerne nochmal wiederholt. Besonders interessant: Wie denkt ein Innovationsexperte über die Zukunft des Sportbusiness und den nächsten Game Changer? Das hörst du in Episode #222 des Sports Maniac Podcast.

Du hast das Interview rund um die Innovationsarbeit von Vodafone mit Michael verpasst? Kein Problem, den Podcast kannst du hier Nachhören. Dort erfährst du alles zu den Potenzialen von 5G in Sport und Wirtschaft und hörst, welche Technologien in der Zukunft ebenfalls eine entscheidende Rolle spielen werden.

*Über die Best-of-Seven:
In diesem Format sprechen unsere Podcast-Gäste über Meilensteine und Wendepunkte in ihrer Karriere, die Technologien und Innovationen, die den Sport verändern und die persönlichen Tipps, um im Sportbusiness langfristig erfolgreich zu sein.


Shownotes:

Aug 26, 2020

Die technologische Zukunft des Sports ist vor allem eins: Rasend schnell. Nicht nur in der Entwicklung neuer Technologien, sondern auch in der Kommunikation, vor allem Dank dem neuen Mobilfunkstandard 5G, der die Datenübertragung in Echtzeit möglich macht. Welche Potenziale 5G hat und wo die Technologie bereits heute erfolgreich im Einsatz ist. Darüber sprechen wir mit  Michael Reinartz, Director Consumer Services & Innovation bei Vodafone Deutschland.

6,5 Milliarden Euro - So viel haben sich die großen Mobilfunkanbieter die Lizenzen für den Breitbandausbau in Deutschland kosten lassen. Vodafone alleine schultert rund ein Drittel dieses Betrages - ohne die Kosten für den Netzausbau versteht sich. Michael erläutert uns, wieso sich diese Investitionen dennoch mehr als lohnen, wo 5G aktuell schon eine große Rolle spielt und wie neue Technologien getestet und auf den Markt gebracht werden.

Wie die Zukunft mit 5G aussehen wird

Der Innovationsexperte von Vodafone, der 2010 als sechster Mensch weltweit das erste iPad gekauft hat, gibt uns einen Einblick in die Welt von 5G. Wir erfahren alles über die Vorteile, Einsatzmöglichkeiten und die gigantischen Potenziale der Technologie in Sport und Wirtschaft, die die Grenzen des bisher gesehenen verschieben werden.

Deutlicher wird es anhand der zahlreichen Beispiele, die Michael erklärt: Ein Drag Race Fahrer, der seine Umgebung nur durch Tablets sehen kann, eine blinde Skifahrerin, die nur durch Anweisungen eines 5G-Devices endlich problemlos ohne Hilfe Ski fahren kann oder ein Kart-Rennen, bei dem zwei Teilnehmer aus unterschiedlichen Standorten denken, sie würden tatsächlich auf der gleichen Rennstrecke fahren.

Wie 5G das Stadionerlebnis der Zukunft verändert

In diesem Zusammenhang sprechen wird natürlich auch über den 5G Testcase beim Bundesliga Spiel zwischen dem VfL Wolfsburg und der TSG 1899 Hoffenheim in 2019. Wir erfahren, welche Erkenntnisse Vodafone und die DFL bei der Weltpremiere gewinnen konnten und hören gespannt zu, wie die Technologie nicht nur die Fan Experience verbessern wird, sondern auch die sportliche Performance von Sportmannschaften verbessern kann.

Zum Abschluss sprechen wir über globale Innovationen. Wo findet man weltweit die neusten Innovationen, wer sind die führenden Nationen und warum hinkt Deutschland bei den Technologien der Zukunft leider nur hinterher? Wann kommt 6G auf den Markt? Was kommt dabei heraus, wenn man 5G mit Technologien wie Virtual Reality oder Künstliche Intelligenz kombiniert? Und was sind Michaels besten Tipps an euch Hörer für den Umgang mit Innovationen? Das alles erfährst du im Podcast.

Wir freuen uns jederzeit über dein Feedback! Hinterlasse uns doch eine Bewertung auf Apple Podcasts oder tausche dich mit den digitalen Köpfen im Sportbusiness in der Sports Maniac Community auf Facebook aus.


Shownotes:

Aug 14, 2020

"Keep pushing - es geht immer noch besser." Nach diesem Credo versucht Kay Langendorff,  Head of Partnerships, Cooperations & Sponsoring bei ADAC, jeden Tag die bestmögliche Leistung zu bringen.

Neben diesem Ratschlag, den Kay von seinem ersten Chef, der Motorsport-Legende Norbert Haug, mit auf den Weg bekommen hat, teilt er in den Best-of-Seven auch Misserfolge. Du lernst, wieso falsche Verlässlichkeiten schnell folgenschwere Fehler sein können und welche konkreten News-Quellen dich im Sportbusiness jederzeit nach vorne bringen.

Welche Rolle spielt der ADAC im Motorsport?

In Episode #219 hat uns Kay bereits mit in die Welt von ADAC Motorsport als Sponsor, Rechtehalter, Vermarkter, Plattform, Talentförderer und Event-Ausrichter genommen. Wenn du mehr über das Nr. 1 Unternehmen aus dem Motorsport wissen willst, kannst du den Podcast mit Kay hier Nachhören.

*Über die Best-of-Seven:
In diesem Format sprechen unsere Podcast-Gäste über Meilensteine und Wendepunkte in ihrer Karriere, die Technologien und Innovationen, die den Sport verändern und die persönlichen Tipps, um im Sportbusiness langfristig erfolgreich zu sein.


Shownotes:

Aug 12, 2020

Über 2.500 Motorsport-Events veranstaltet der ADAC jedes Jahr. Damit ist Europas größter Verkehrsclub auch gleichzeitig das Nr. 1 Unternehmen, das sich in Deutschland im Motorsport engagiert und dabei Millionenbeträge investiert.

Doch wenn man sich die Motorsport-Aktivitäten etwas genauer anschaut, dann stellt man schnell fest: Der ADAC ist als Sponsor, Rechtehalter, Vermarkter, Plattform, Talentförderer und Ausrichter von Sportevents in vielfacher Funktion aktiv. Für den Sport also weitaus mehr als ein reiner Geldgeber.

Unter der Motorhaube des ADAC

Im Podcast mit Kay Langendorff, Head of Partnerships, Cooperations & Sponsoring, werfen wir einen sprichwörtlichen Blick unter die Motorhaube des Automobilclubs.

„Im Motorsport machen wir alles“, sagt Kay Langendorff im Podcast. Darüber hinaus sieht er den ADAC nicht als "klassischen Sponsor“, denn außer im Motorsport ist der Verkehrsclub in keiner anderen Sportart als Sponsor im eigentlichen Sinne aktiv. Begründet liegt das in der Satzung von 1903, in der sich der Verein zur Förderung des Automobils, des Tourismus und des Motorsports verpflichtet.

Im Fokus steht hier vor allem die Förderung des Breiten- und Nachwuchssports. Doch auch im Spitzensport wie der Rallye WM, der Moto GP und dem ADAC GT Masters ist der ADAC präsent, denn das ist für die Entwicklung und Förderung von Motorsport-Talenten unabdingbar. Ein Stück weit lässt sich der ADAC also mit den Strukturen des DFB vergleichen.

Wie findet man drei neue Sponsoren in 24 Stunden?

Natürlich kommen wir auch in dieser Episode nicht um das Thema Corona herum. Kay teilt seine Erlebnisse vom Saisonauftakt der ADAC GT Masters am Lausitzring und verrät wie es sich anfühlt, ohne Fans an der Rennstrecke zu stehen. Wir bekommen Einblicke in den Dschungel des fast 100-seitigen Hygienekonzeptes, wie das Rennen unter den strengen Vorschriften durchgeführt wurde und wie der ADAC entgegen der düsteren Prognosen innerhalb von nur 24 Stunden gleich drei neue Sponsoren für die Rennserie gewonnen hat.

Auch das Thema Esports spielt in unserem Gespräch eine große Rolle. Hättest du gedacht, dass der ADAC fast mal bei League of Legends und Dota eingestiegen wäre?

Im Podcast erfährst du, warum es dazu letztendlich nicht gekommen ist und wie der ADAC nun das Thema Simracing als digitale Verlängerung der physischen Motorsport-Events nutzt. Wir diskutieren über die fast gar nicht mehr erkennbaren visuellen Unterschiede zwischen Simracing und echtem Motorsport und klären die Frage, inwieweit Simracer in der realen Welt auf der Rennstrecke konkurrenzfähig wären.

So sieht die Zukunft des Motorsports aus

Abschließend widmen wir uns der Zukunft des Motorsports. Wir stellen Kay die sich aufdrängende Frage, ob der Benzin-Motor in Zeiten von globalen Nachhaltigkeitsdebatten und dem Klimawandel überhaupt noch eine Zukunft haben kann und inwieweit alternative Antriebe wie der Elektromotor oder die Brennstoffzelle schon bald die Pole Position einnehmen werden.

Dabei beleuchten wir auch den technologischen Aspekt. Denn auch Technologien wie künstliche Intelligenz, Echtzeitkommunikation durch 5G und autonomes Fahren werden für Veränderungen sorgen.

Wie die Zukunft des Motorsports letztendlich aussehen wird, entscheiden wohl weniger die technologischen Entwicklungen, sondern alleine der Markt und die Fans und für welche Form von Motorsport diese sich begeistern und mitreißen lassen.

Wir freuen uns jederzeit über dein Feedback! Hinterlasse uns doch eine Bewertung auf Apple Podcasts oder tausche dich mit den digitalen Köpfen im Sportbusiness in der Sports Maniac Community auf Facebook aus.


Shownotes:

Aug 7, 2020

Mit der Deutschen Sporthilfe sorgt Florian Dubbel dafür, dass die besten deutschen Athleten im Gegenzug für die Inkaufnahme der Nachteile als Berufssportler bei Ausbildung und Beruf unterstützt werden.

In seiner eigenen beruflichen Laufbahn hat der Kommunikationschef der Deutschen Sporthilfe viele Learnings gesammelt. Die besten Tipps teilt er in den Best-of-Seven.

Florian spricht über die offene Fehlerkultur bei der Stiftung, verrät den besten Tipp, den er von seinem ersten Chef bekommen hat und wagt einen interessanten Ausblick auf das Sportbusiness. Wann und wieso es neue Sportarten, Wettkämpfe und Kommunikationskanäle geben wird, hörst du im Podcast mit dem Experten.

Was steckt hinter der Deutschen Sporthilfe?

Bereits im Interview hat uns Florian Dubbel die Arbeit der Deutschen Sporthilfe vorgestellt. Dabei haben wir erfahren, in welchen Bereichen die über 4.000 Athleten gefördert werden, wie die Sporthilfe finanziert wird, wie Wirtschaftspartner wie die Deutsche Telekom oder Mercedes-Benz ihre Partnerschaften aktivieren und was hinter der Kampagne #sporthilfespiele steckt.

Das kommt dir noch nicht bekannt vor und du möchtest mehr übe die Sporthilfe erfahren? Kein Problem, das Interview mit Florian kannst du hier Nachhören.

*Über die Best-of-Seven:
In diesem Format sprechen unsere Podcast-Gäste über Meilensteine und Wendepunkte in ihrer Karriere, die Technologien und Innovationen, die den Sport verändern und die persönlichen Tipps, um im Sportbusiness langfristig erfolgreich zu sein.


Shownotes:

Aug 5, 2020

Tausende deutsche Athleten investieren jeden Tag Blut, Schweiß und Tränen, um bei den Olympischen Spielen abzuräumen. Doch auch der Traumberuf Supersportler hat die berühmte Kehrseite der Medaille: Ausbildung, Beruf und Lebensplanung bleiben häufig auf der Strecke. Genau hier setzt die Stiftung Deutsche Sporthilfe an, die über 4.000 der besten Athleten genau dabei unterstützt.

Im Podcast sprechen wir mit Florian Dubbel, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Deutschen Sporthilfe, über die Digitalisierung der Stiftung und die während der Corona-Pandemie ins Leben gerufenen #sporthilfespiele.

Zu Beginn nimmt uns Florian mit in die Welt der Athletenförderung. Wir erfahren, wie das Team der Förderinstitution aufgestellt ist, welche Sportler überhaupt gefördert werden und wie hoch die Summen sind, die unsere Olympia-Helden jeden Monat bekommen.

Wer finanziert die Deutsche Sporthilfe eigentlich?

Doch woher kommen die 22 Millionen Euro, die aktuell jährlich in die Unterstützung der Athleten fließt? Florian skizziert uns das Förderkonzept der Deutschen Sporthilfe und verrät, wie sich die Gelder aus Partnerschaften wie beispielsweise mit der Allianz, der Deutschen Telekom oder Mercedes-Benz, Fundraising und Fördermittel des Bundes genau zusammensetzen.

In vielen Fällen noch wertvoller als die finanziellen Hilfsmittel sind die Zugänge zu Mentoren und Unternehmen, die die Athleten über die Deutsche Sporthilfe bekommen. Mit regelmäßigen Seminaren zur Berufsorientierung, Bewerbertrainings mit der Deutschen Telekom oder Startup Academys bereitet die Organisation die Sportler auf die Karriere nach der Karriere vor.

Da die ideelle Förderung bisher zum großen Teil über Offline-Events umgesetzt wurde, sind durch die Corona-Pandemie neue Herausforderungen für die Stiftung entstanden. Florian erzählt uns, wie deshalb in kürzester Zeit ein digitales Förderprogramm ins Leben gerufen wurde, bei dem Veranstaltungen wie das Sporthilfe Elite-Forum zu digitalen Sporthilfe Elite Talks gemacht wurden.

Persönlicher Instagram-Rekord nach drei Tagen #sporthilfespiele

Im zweiten Teil sprechen wir über die digitalen #sporthilfespiele, die 2020 doch noch einen Hauch von Olympia nach Sportdeutschland bringen.

Wir erfahren von Florian, welche Ziele die Sporthilfe mit den Social Media Challenges und dem digitalen Spendenlauf erreichen will, wie Partner innerhalb der Kampagne aktiviert werden und wie innerhalb der ersten drei Tage bereits so viele Instagram Follower gewonnen werden konnten, wie in den drei Monaten zuvor.

Abschließend diskutieren wir über die Rolle der Athleten in der Gesellschaft. Welche Sportler und Sportarten haben mehr Aufmerksamkeit verdient? Und wie kann jeder von uns die Athleten ohne reine Geldspende unterstützen?

Du solltest auf jeden Fall bis zum Ende zuhören. Denn wir bekommen auch die Antwort auf eine häufig gestellte Frage: Wieso wird eigentlich noch kein Esportler gefördert? Ob es sich dabei um eine Frage der Zeit, oder um eine Grundsatzentscheidung handelt, erfährst du im Podcast.

Wir freuen uns jederzeit über dein Feedback! Hinterlasse uns doch eine Bewertung auf Apple Podcasts oder tausche dich mit den digitalen Köpfen im Sportbusiness in der Sports Maniac Community auf Facebook aus.


Shownotes:

Jul 29, 2020

"Wir stellen ein.“ - Mit diesem Satz waren Plattformen wie LinkedIn und Xing bis März regelrecht überflutet. Dann kam Corona. Aktuell liest man diesen Satz nur noch sehr vereinzelt und die Frage stellt sich: Wo sind sie hin, die ganzen Jobs im Sportbusiness?

Auch wir stellen fest: Im Sports Maniac Weekly Update gehörte die Rubrik „Sportbusiness Jobs der Woche“ zu Beginn des Jahres zu den meistgeklickten Bereichen im Newsletter. Doch der Markt hat sich innerhalb kürzester Zeit vom Anbieter- zum Nachfragemarkt entwickelt.

Während die Anzahl der Unternehmen, die uns auf Jobs aufmerksam machen, mittlerweile verschwindend gering ist, bekommen wir mehr und mehr Anfragen von Jobsuchenden. Der Jobmarkt im Sportbusiness beschäftigt die Branche und bringt vor allem Berufseinsteiger (auch Corona-bedingt) in eine missliche Lage.

Welche Folgen hat Corona für den Arbeitsmarkt?

  • Viele Unternehmen haben Kurzarbeit eingeführt
  • Kurzarbeit und Unsicherheit führen zu Einstellungsstopps
  • Keine Verlängerung von zeitlich befristeten Verträgen oder Selbstständigen (siehe Realtalk mit Philipp Reinhard)
  • Besonders für Absolventen und Young Professionals sind kaum Stellen ausgeschrieben
  • Der Konkurrenzkampf um wenige verfügbare Jobs wird größer

Was du jetzt tun solltest, um deinen Traumjob im Sportbusiness zu bekommen

1) Optimistisch bleiben

Sportorganisationen und Unternehmen brauchen weiterhin gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um die großen Herausforderungen der Zukunft anzugehen. Es wird derzeit zwar kaum etwas gesucht, viele Skills werden dennoch benötigt. Klare Empfehlung: Bleibe weiter proaktiv und stecke den Kopf nicht in den Sand, denn wenn du nicht aktiv bleibst, freut sich auf jeden Fall jemand anderes.

2) Nutze die Zeit zur Reflektion

Nimm dir einen Moment für dich selbst und schaffe dir Klarheit. Wo willst du eigentlich hin im Leben? Was ist unabhängig von ausgeschriebenen Jobangeboten wirklich dein Traumjob? Wie soll dein nächster sinnvoller Karriereschritt aussehen? Bewirb dich nicht einfach auf das was der Markt hergibt. Sondern mache dir eine Liste mit Unternehmen, Stellen und Aufgaben, für die du wirklich brennst.

Denn auch wenn es dort aktuelle keine Stellen gibt, kannst du dich schon jetzt darauf vorbereiten, die ersten Kontakte zu knüpfen und mit einem Fuß in der Tür stehen. Deine Aufgabe ist es, bei deinem Wunsch-Arbeitgeber direkt auf dem Schirm zu sein, wenn dein Traumjob dann irgendwann ausgeschrieben wird. Mein Credo hier. Glück kannst du nicht erzwingen, aber du kannst zumindest vorbereitet sein, wenn sich die Chance dann bietet (Preparation meets Opportunity).

3) Bilde dich weiter

Sei dir im Klaren, dass das Sportbusiness unabhängig deiner Fähigkeiten aktuell nicht auf dich wartet. Frage dich eher: „Was muss ich tun, um mich von der Masse abzuheben?“ Das bedarf Einsatz, Beharrlichkeit und Geduld. Überlege dir, was in Zukunft besonders gefragt sein wird und welche Skills du dir unbedingt aneignen möchtest, wenn nicht sogar musst.

Willst du programmieren lernen oder dich in Data Analytics rein fuchsen? Bist du der zukünftige Experte für neue Technologien wie künstliche Intelligenz oder Blockchain? Die Masse an guten Quellen wie z.B. der Living Room von Athletia Sports ist gegeben. Es liegt an dir, sie zu nutzen und die Grundsteine zu legen.

4) Passe dich und deinen Lebenslauf den aktuellen Gegebenheiten an

Wie eingangs schon erwähnt. Es werden neue Skills gefragt sein. Und vielleicht hast du die ja schon. Kennst du dich mit Krisenkommunikation, Audio & Video Content Creation, digitalen Events oder E-Commerce aus? Super, dann schlägt jetzt deine Stunde. Du musst es nur auch zeigen. 

Gleichzeitig solltest du aber auch flexibel sein und dich mit kurzfristigen und kleineren Lösungen zufrieden geben. Erwarte dafür nicht immer dein Wunschgehalt, denn die Erfahrung und die Kontakte, die du in dieser Zeit sammelst, erzielen langfristig gesehen die bessere Rendite als der ein oder andere Euro mehr auf deinem Konto.

5) Netzwerke und bleibe im Gespräch

Wenn keine offline Events stattfinden, musst du digital aktiv und präsent sein. Arbeite an deiner eigenen digitalen „Personal Brand“ und nutze dafür Business-Netzwerke wie LinkedIn und gehe auch mal in Vorleistung. Auch hier gibt es so viele Networking-Möglichkeiten wie noch nie (z.B. Project C oder die ESB Digital Kongresse). Hier kannst und musst du proaktiv sein und Mehrwerte schaffen, denn sonst kannst du in der digitalen Welt einpacken.

Auf der Suche nach dem Traumjob? Werde Teil unseres Teams!

2020 könnte doch noch DEIN Jahr werden! Du hast jetzt die einmalige Möglichkeit ein Teil von Sports Maniac und Maniac Studios zu werden. Denn ab sofort suchen wir drei neue Member im #TeamManiac!

Du brennst für das Thema Audio und Podcasts und suchst nach dem Kickstart in Deine Karriere? Dann bewirb Dich jetzt bis zum 07.08.2020 bei uns! Wir freuen uns, Dich kennenzulernen.


Shownotes:

Jul 24, 2020

Kaum jemand aus Deutschland hat so tiefe Einblicke in innovative Sponsorings wie Daniela Huckele-Görisch. Sie ist nicht nur als Direktorin beim Softwarekonzern SAP für die strategischen Partnerschaften zuständig, sie leitet auch den Arbeitskreis "Innovationen und Trends“ in der Sponsorenvereinigung S20, wo Schwergewichte des Sponsorings wie adidas, Mercedes Benz, Hugo Boss, Allianz oder die DHL zusammenkommen.

Die Sponsoring-Expertin hat uns im Podcast bereits Einblicke in das Mehrwert-basierte Sponsoring des Software-Giganten gegeben und über die Rolle von SAP im Kreis des S20 gesprochen. Wenn du das Interview verpasst hast, kannst du es hier Nachhören.

In den Best-of-Seven stellt sich Daniela den sieben schnellen Fragen zu persönlichen Learnings und Business-Tipps. Sie verrät, wie sie gemeinsam mit Startups an den Sports-Tech Lösungen der Zukunft arbeitet und woher die Offenheit gegenüber digitalen Trends und Innovationen in der Unternehmenskultur von SAP kommt.

*Über die Best-of-Seven:
In diesem Format sprechen unsere Podcast-Gäste über Meilensteine und Wendepunkte in ihrer Karriere, die Technologien und Innovationen, die den Sport verändern und die persönlichen Tipps, um im Sportbusiness langfristig erfolgreich zu sein.


Shownotes:

Jul 22, 2020

Wenn Sponsoring und Technologie zusammenkommen, ist der Softwarekonzern SAP nicht weit entfernt. Entwickler, Sponsoring-Experten und Tech-Profis tüfteln tagtäglich daran, Zukunftstrends zu erkennen und die Sportwelt besser zu machen. Doch einige Fragen bleiben offen.

Wie wird sich die Sportwelt technologisch verändern? Welche Entwicklungspotenziale liegen in den vielversprechenden Tech-Trends? Und kann Technologie bei der Bewältigung der Corona Krise helfen, dass sich Partner für die Post-Corona Zeit bestmöglich aufstellen können?

Daniela Huckele-Görisch ist Direktorin für Strategische Partnerschaften im Sponsoring bei SAP und beleuchtet mit uns alles rund um die technologischen Innovationen im Sponsoring von Deutschlands wertvollstem Unternehmen.

Gleich zu Beginn gibt uns Daniela einen Einblick in das integrierte Sponsoring von SAP. Wir erfahren, wie der Konzern seine Technologien als Kern der Partnerschaften verankert und mit Hilfe von künstlicher Intelligenz und Machine Learning fan-zentrierte Mehrwerte bietet. Zudem verrät die Sponsoring-Expertin, was SAP als Namensgeber und Innovationspartner des SAP Garden, der neue High-Tech Multifunktionsarena in München, plant.

Welche Trends erobern den Sports-Tech Markt?

Wir sprechen über Innovationen im Sports-Tech-Markt und erfahren dabei, wie im Accelerator Programm SAP.iO an den Themen Fan Experience, Virtual Reality, Augmented Reality, Internet of Things, Gamification und Sustainability getüftelt wird. Daniela verrät uns ebenso, welcher Trend bereits kurz vor dem Durchbruch steht.

Anschließend vertiefen wir das mehrwertbasierte Sponsoring von SAP und erfahren, welche Mehrwerte der Softwarekonzern Partnern wie der Formel E, FC Bayern München oder der TSG Hoffenheim bietet. Zudem bekommen wir einen Einblick, nach welchen Kriterien die Partner ausgewählt werden und wie der Konzern mit der digitalen Verschlossenheit von Sponsoring-Entscheidern umgeht.

Die neusten Innovationsprojekte der S20

Daniela spricht über die Sponsorenvereinigung S20, bei der sie im Vorstand tätig ist und dabei die Arbeitsgruppe Innovationen & Trends leitet. Wir wollen von ihr wissen, welche Rolle SAP im Kreis der S20 spielt, welche Co-Innovationsprojekte anderen Sponsoring-Schwergewichten wie adidas, Allianz, Mercedes Benz, Hugo Boss oder der DHL entstehen und welche Rolle das Thema Voice zukünftig im Sport spielen wird.

Zum Abschluss sprechen wir über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Arbeit von Daniela und bekommen eine Einschätzung, wie sich die Sponsoring-Budgets nachhaltig verändern werden. Daniela nimmt Bezug auf die im Sportbusiness Realtalk #7 angesprochene fehlende Branchenvertretung des Sports zu Krisenzeiten und erklärt, wie der S20 im Schulterschluss mit der Vereinigung Sportsponsoring Anbieter (VSA) gemeinsam an Lösungen für die Zukunft arbeitet.

Alles über die Sportsponsoring-Strategie von SAP

Du hast den ersten Teil mit Lars Lamadé, Head of Sponsoring für Europa und Asien bei SAP, verpasst? Dann solltest du unbedingt hier reinhören. Der Sponsoring-Entscheidet hat dort mit uns über die Entwicklung der Sportsponsoring-Strategie, die Pläne mit Esports, Formel E und TikTok und den Umgang mit der Corona-Krise gesprochen.

Wir freuen uns jederzeit über dein Feedback! Hinterlasse uns doch eine Bewertung auf Apple Podcasts oder tausche dich mit den digitalen Köpfen im Sportbusiness in der Sports Maniac Community auf Facebook aus.


Shownotes:

Jul 17, 2020

Lars Lamadé ist seit 2016 Head of Sponsoring für Europa und Asien bei SAP und begleitet das Unternehmen bereits seit fast 30 Jahren. Im Podcast hat er mit uns über die Entwicklung der Sponsoring Strategie, neue Sponsoring Felder und den Umgang des Softwarekonzerns mit der Corona Krise gesprochen. Falls dir die wertvollen Insights entgangen sind, kannst du dir das Gespräch mit Lars hier anhören.

In den Best-of-Seven teilt Lars mit dir seine Learnings aus seiner langen Karriere bei SAP. Der Sponsoring-Experte erklärt, wie ihm Dietmar Hopp mit einem persönlichen Gespräch aus einer schwierigen Situation geholfen hat, welcher berufliche Fehler ihm eine große Lehre war und wieso sich der traditionelle Sport vor Esports in Acht nehmen sollte.

*Über die Best-of-Seven:
In diesem Format sprechen unsere Podcast-Gäste über Meilensteine und Wendepunkte in ihrer Karriere, die Technologien und Innovationen, die den Sport verändern und die persönlichen Tipps, um im Sportbusiness langfristig erfolgreich zu sein.


Shownotes:

Jul 15, 2020

Professioneller Sport ohne Sponsoring? Das ist in 2020 nicht mehr vorstellbar. Im Zeichen der Corona Krise sind Rechtehalter auf die Unterstützung ihrer Partner angewiesen und es zeigt sich, wer Solidarität wirklich partnerschaftlich lebt. Die digitale Vernetzung gewährleistet uns den Kontakt, der in persönlicher Form nicht wie gewohnt möglich ist. Deshalb tauchen wir in die digitale Welt von SAP ein, dem mit Abstand wertvollsten deutschen Unternehmen und einem der größten Sponsoren im Sport.

Mit über 100.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 27,6 Mrd. Euro in 2019 ist SAP das größte börsennotierte Softwareunternehmen Europas. Im ersten von zwei Teilen sprechen wir mit Lars Lamadé, der seit fast 30 Jahren beim Softwarekonzern tätig ist. Als Head of Sponsoring für Europa und Asien gestaltet er die digitale Transformation des Sports aktiv mit.

Entwicklung der Sponsoring Strategie von SAP

Im Podcast gibt uns Lars einen tiefen Einblick in die Entwicklung der Sponsoring Strategie von SAP. Der Experte verrät, welche Märkte im Fokus des Softwarekonzerns stehen, welche Kriterien für eine erfolgreiche Partnerschaft entscheidend sind und wieso der Vertrag mit dem DFB 2019 aufgelöst wurde.

Wir sprechen über B2B-Sponsoring und erfahren, wie SAP die Expertise im Bereich Datenanalyse und Datenverarbeitung nutzt, um beispielsweise Laufwege vom Spielfeld in den Supermarkt zu transferieren. Zudem erklärt Lars, wie die Systeme von SAP den Partnern dabei helfen, betriebliche Prozesse zu optimieren und wieso die marktübliche Ratio von Rechte- und Aktivierungskosten beim Software-Giganten bei weitem nicht dem Standard entsprechen.

Employer Branding mit Formel E und Esports

In der zweiten Hälfte sprechen wir über die neuen Sponsoring-Felder von SAP und die Herangehensweise des Konzerns neue Plattformen wie beispielsweise TikTok auszutesten. Nach 20 Jahren Sponsoring in der Formel 1 erfolgte 2018 der Umstieg auf das Mercedes-Benz EQ-Formel-E-Team: „Wir versuchen im Sponsoring darzustellen, wie unser Partner unsere Produkte nutzt. Die Geschichte ist aber auch nach ein paar Jahren zu Ende erzählt“, begründet der Sponsoring-Experte die Veränderung.

Ebenfalls 2018 gab der Technologiekonzern den Einstieg in den Esport bekannt, wo sie als Innovationspartner von Team Liquid agieren. Lars gibt uns Einblicke in die Vorgehensweise und Herausforderungen im Esport Sponsoring und erklärt, wie er sich selbst erst in der Branche zurecht finden musste und wie SAP das virtuelle Spielfeld für Employer Branding nutzt. 

Zum Abschluss schauen wir uns die Bedeutung von Sponsoring im Zeichen der Corona Krise an. Wie unterstützt SAP seine Partner in der schwierigen Zeit? Wie wurde intern mit der Ungewissheit umgegangen? Und welche Chancen haben sie genutzt, um ihre Partnerschaft auf andere weise kreativ und digital umzusetzen? Die spannenden Antworten erwarten dich im Podcast mit Lars Lamadé.

Mehr Insights zu SAP gibt es jetzt im Podcast

Wenn dir das Interview mit Lars gefallen hat und du mehr über Europas wertvollste Marke erfahren willst, haben wir gute Neuigkeiten. Ab sofort gibt es hier den zweiten Teil der "Inside SAP" Serie. Zu Gast im Sports Maniac Podcast ist Daniela Huckele Görisch, Direktorin für Strategische Partnerschaften im Sponsoring. Sie spricht über Innovationen im Sponsoring und die Rolle von SAP im Kreis der Sponsorenvereinigung S20.

Wenn dir das Format gefallen hat, abonniere den Sports Maniac Podcast auf Apple Podcast, Spotify oder jeder anderen Podcast App deiner Wahl.


Shownotes:

1 2 3 Next »